Mai trifft Birke

Gerne möchte ich euch von einem schönen Brauch erzählen, der immer nur im Wonnemonat Mai zum Tragen kommt.

P1070720In der Nacht zum ersten Mai eines jeden Jahres seht ihr vielleicht Jungs und junge Männer mit dem Rad, dem Auto oder sogar einem Traktor inklusive Anhänger und bunt behangenen Birken durch die Dörfer fahren.

„Was machen die denn“, fragt sich vielleicht Jemand, der diesen Brauch nicht kennt.              Die Antwort ist schlichtweg romantisch: Sie setzen ihrer Freundin als Zeichen ihrer Liebe einen Maibaum.

Dieser bedeutende Akt geht wie folgt von sich: Birke im Wald besorgen – mit bunten Kreppbändern schmücken – den Maibaum mit einem beliebigen Verkehrsmittel seiner Wahl zum Zielort transportieren – an der Regenrinne des Hauses der Liebsten befestigen und warten, dass sie sich unheimlich freut und stolz wie Oskar ist.

Einen Monat später, am 01. Juni, wird der Maibaum vom Freund oder Möchtegernfreund abgeholt und im Gegenzug dazu erhält er von seiner Angebeteten einen Kasten Bier – als Dank für die geleistete Arbeit.

Einen Maibaum besonderer Größe und ebensolchen tollen, flatternden, bunten Bändern könnt ihr nicht nur an Häusern, sondern auch auf einem Dorf- oder Festplatz bewundern. Dieser steht in seiner vollen Pracht dar; ein Stück Liebe wird daher jedem Dorfbewohner zuteil.

Kommt in den Rhein- Erft- Kreis, meine Heimat, schaut euch um und entdeckt sie; die Birke, der einmal im Jahr eine besondere Ehre zuteil wird!

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Unterwegs abgelegt und mit verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s